Bye, bye April und Hallo Mai

may blogger lifestyle life live living food photography style hello new month year april

Hey ihr Lieben,

long time no see .. Ja ich weiß, leider ist es momentan auf meinem Blog sehr ruhig und das tut mir auf sehr leid, aber die Uni hat bei mir wieder angefangen und da ich nebenbei auch noch arbeite und jede Woche durch die Uni mehrere Abgaben habe fehlt mir einfach die Zeit zum bloggen. 🙁 Das verlängerte Wochenende wollte ich aber dafür nutzen meine April Review zu schreiben und eine neue To do Liste für den Mai machen.

Schauen wir mal zurück, was alles auf meiner April To Do Liste stand:

  • ehrlicher zu mir selber sein – damit meine ich, mehr in mich „rein“ zu hören.. was tut mir gut?was nicht? wo kann ich noch an mir arbeiten? – (√)
    • da würde einen Haken in Klammern setzen, denn vereinzelt gibt es immer mal wieder Momente, wo man Dinge macht, die einem im Nachhinein doch nicht so gut getan haben oder wo man von vorne herein weiß, dass sie einem nicht gut tun. Trotzdem gab es auch viele Momente, wo ich das gemacht habe, was MIR gut tat auch wenn es nicht immer leicht war
  • mehr Zeit für mich – ich will mir öfters mal eine Entspannungsphase gönnen. Das muss kein ganzer Tag oder täglich sein, aber in regelmäßigen Abständen will ich mir bewusst Zeit für mich nehmen – (√)
    • auch hier würde ich sagen halb erledigt. Durch die Uni und arbeiten ist Stress einfach unvermeidbar. Trotzdem sage ich mir mittlerweile, dass ich abends ab einer bestimmten Uhrzeit einfach meine Ruhe haben will und nichts mehr mache.
  • meine letzen beiden Uni Aufgaben fertigstellen und abgeben – √
    • dicker, fetter Haken! Beide Aufgaben sind abgegeben und ich habe auch alle Prüfungen und Abgaben aus meinem letzten Semester bestanden 🙂 
  • meine beiden Zimmer mal wieder richtig ausmisten – X
    • ooops, ich muss gestehen, dass ich diese Sache gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, sondern mich erst wieder daran erinnert habe, als ich es hier gerade gelesen habe
  • mein Auto sauber machen (ja Mama, du liest das hier gerade richtig) – X
    • wieder nicht erledigt, aber ich weiß das ich irgendwann schaffen werde. Immerhin habe ich meine Winterreifen auf Sommerreifen wechseln lassen 
  • meine beiden Omas und Opas besuchen – (√)
    • halber Haken, weil ich nur meine einen Oma’s und Opa’s besucht habe. Dafür direkt 2x! Mit den anderen habe ich aber immerhin mal wieder telefoniert 
  • eine Wohnung finden – X
    • leider immer noch keine Wohnung in Sicht. Ich weiß, dass das der einzige Punkt auf meiner Liste ist, welchen ich nicht beeinflussen kann. Ich schaue mir immer noch regelmäßig Wohnungen an, aber wenn man ein Bewerber von 20 oder mehr ist, dann sind die Chancen eigentlich fast 0
  • weniger Süßstoff konsumieren (nein, Süßstoff is NICHT schlimm, aber bei mir ist es in letzter Zeit etwas eskaliert, weshalb ich es etwas reduzieren will – bei Bedarf mache ich zu dem Thema auch gerne einen eigenen Blogpost) – √
    • mein Umgang ist wesentlich bewusster geworden und deshalb würde ich es als erfolgreich erledigt abhaken
  • kein Geld für dinge ausgeben, die ich nicht brauche – (√)
    • schwer zu beurteilen.. Natürlich habe ich mir Sachen gekauft und ich bin auch der festen Überzeugung, dass es alles Dinge waren, die ich wirklich regelmäßig benutzen werde oder schon länger gesucht habe. Aber mal einen ganzen Monat kein Geld für Deko oder irgendwelchen Kram außer Essen auszugeben wäre auch mal nett

 

may blogger lifestyle life live living food photography style hello new month year april

 

Und hier kommt meine neue To-Do-Liste für den Mai:

  • den Punkt eine Wohnung finden bleibt weiterhin auf meiner Liste, denn das ist wirklich super wichtig
  • auch den Punkt ehrlicher zu mir selber sein und mich weniger stressen will ich weiterhin beibehalten, da das eigentlich Dinge sind, die man immer beibehalten sollte
  • meine Unisachen und Texte dieses Semester ordentlicher erledigen bzw. direkt nachbereiten
  • mich nochmal mehr mit Photoshop, meiner Kamera und der Fotografie beschäftigen
  • wieder mehr Zeit fürs bloggen finden

Das war’s erstmal. Ich will mir den kommenden Monat nicht allzu viel vornehmen, da meine Zeit wie bereits erwähnt durch arbeiten und Uni wirklich sehr begrenzt ist.

Mich würde es jedoch freuen, wenn ihr mir wieder erzählen würdet was ihr euch so für  den Mai vorgenommen habt oder was ihr im April geschafft/nicht geschafft habt 🙂

 

Bis bald,

eure Michelle ♥

 

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.